KTM Duke 690

Geschichte
Nach 4 Jahren Duke fahren musste ich feststellen, dass ich die Saturno kaum noch bewegte. Also habe sie schweren Herzens zum Verkauf angeboten und nach kurzer Zeit in gute Hände abgeben können.

Aber irgendwie hinterließ die Saturno doch eine Lücke, denn ich arrangierte Testfahrten mit einer Aprilia Tuono und einer KTM 950 Supermoto. Eine Probefahrt auf einer Ducati Hypermotard scheiterte an ausverkauften Baujahren. Für die Anreise in die Alpen wären 2 Zylinder bestimmt nicht schlecht, aber der Funke wollte nicht überspringen.
Dann gab es im September 2007 die ersten Bilder von der neuen KTM Duke 690 und das sah doch gar nicht schlecht aus 

Der Versuch einer konkreten In-Augenschein-Nahme beim Händler meines Vertrauens scheiterte im Frühjahr 2008 kläglich - sein Kontingent für 2008 war bereits ausverkauft. Von anderen Händlern in der Umgebung hörte ich das gleiche und so fackelte ich nicht lange, als ich endlich vor einer real existierenden Duke 690 stand und auch noch einen guten Preis genannt bekam.

Nach den ersten 200 km (Ein-) Fahrt bin ich hin und her gerissen. Pluspunkte sind:

Andererseits:
Ich werde die Duke II auf jeden Fall erst einmal behalten...

Bilder

(Zum Vergrößern anklicken)

Artikel
Fahrbericht auf 1000PS.at